Finanzielle Schadensvermeidung

Tagesseminar für Führungskräfte der Alten- und Krankenpflege

Dieses Seminar befaßt sich mit dem professionellen Umgang mit nicht beglichenen Rech-nungen. Unabhängig davon, ob die Außenstände von dem Bewohner/Patienten selbst, seinen Angehörigen oder seinem Rechtlichen Betreuer verursacht worden sind, erlernen Sie, a) welche juristischen Schritte Sie einleiten können, aber auch b) mit welchen kommunikativen Tricks Sie die Situation managen können. Dieses Seminar gibt Ihnen wichtige Hinweise und praxisnahe Hilfen, um finanziellen Scha-den von Ihrem Unternehmen abzuwenden. Ein detailliertes Zertifikat wird Ihnen ausgestellt.

Inhalte

  1. Finanzielle Schadensvermeidung: a) bei Pflegebedürftigkeit mit Sozialhilfebezug/Feststellung der Pflegebedürftigkeit b) bei Pflegebedürftigkeit mit rechtlicher Betreuung c) bei Pflegebedürftigkeit ohne rechtlicher Betreuung
  2. Heimgesetz: Kündigungsmöglichkeiten bei Leistungsstörungen des Kunden
  3. Verbindlichkeiten im Rahmen des Erbfalls
  4. Grundzüge des gerichtlichen Verfahrens: Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid
  5. Kommunikative Grundlagen: Kommunikationsanalyse (T.A./Berne), Möglichkeiten der Ansprache an den konstruktiven Teil des Schuldners, Konfliktmanagement, Zielvereinbarungen
  6. Fallbeispiele/Anschauungsmaterial (Formulare)

Dozent

Jürgen Müller (Jurist, Sozialpädagoge)
Dr. Roland Springer (Dipl. Pädagoge mit psychotherapeutischer Zusatzqualifikation, Supervisor Seit 1991 Dozent in der Alten- und Krankenpflege)

Zielgruppe

Führungspersonal und deren Stellvertretungen

 

Termine, Ort und Kosten entnehmen Sie bitte den Programmen «

 

Zurück an den Anfang «

Zurück zur Übersicht "Altenpflege" «